mme Science

Lernen durch Erlebnisse

Im interaktiven Physikpraktikum

Die Elektrizitätslehre gehört zu den Grundlagen des Medizinstudiums, jeder Mediziner sollte verstehen wie die Physik des Körpers funktioniert. An den meisten medizinischen Fakultäten wird das Thema im ersten Semester durchgeführt und bildet die Grundlage für alles weitere.

Für viele Studenten ist das Thema Abstrakt, sie lernen zwar was im Körper passiert haben aber Probleme sich das wirklich zu begreifen. In Mannheim haben wir uns diesem Problem angenommen und ein Gerät und eine App entwickelt mit denen die Studenten die Biosignale an sich selbst messen können, dass hilft ihnen nachfolziehen zu können was in ihrem Körper passiert.

Sie möchten mehr über unsere Technologien erfahren?

mme science App
mme science

App & Gerät

Zusammenspiel zweier Technologien, kleines kompaktes Gerät sendet Signale über Bluetooth an Tablet. Die Signale  lassen sich dort auswerten und dokumentieren.
 

MME Science

Zweikanaliges All-Round Gerät
zum Messen und Stimulieren an denselben Elektroden

am menschlichen Körper.

 

Schritt für Schritt lernen.

Wir wollen es dem Nutzer so einfach wie möglich machen, sich in der Anwendung zurecht zu finden.

 
mme Science Gerät

Messen:

Elektromyogramm (sEMG)
Elektrokardiogramm (sEKG)
 
Elektrookulogramm (sEOG)
​Beschleunigungssensor mit drei Achsen
s = simplified, ohne Referenzelektrode

Stimulation:

Niederfrequenzstimulation (NF)
Mittelfrequenzstimulation  (MF)
Schwellenstimulation
Arbiträre Stimulationsform
 

Technische Daten

 

 

 

1) allgemeine Technische Daten:

    - Stimulation: 2 Kanäle

    - Biosignalmessung: 2 x 1 Kanal

    - Beschleunigungsmessung: 3 Achsen

    - Spannungsversorgung: Interner Li-Ionen Akku 3.8V; 1700 mAh

    - Abmessung: 140 x 85 x 20 mm

    - Gewicht: 180 g

    - Leistung Betrieb: max. 4,5W

    - Laufzeit: 2-3 Std.

    - IP-Klasse: IP22

2) Technische Daten Stimulation (MF)

    

   - Maximale Ausgangsspannung: 75 V (± 8 Vss) an 500 Ω

   - Maximaler Ausgangsstrom: 75 mA

   - Schrittweiten bei Last 500 Ohm: Auswählbar 0,125 mA,  0,25 mA, 0,5 mA, 1 mA

   - Dauer: 1 - 30 Minuten

   - MF-Frequenz: 2 - 10 kHz, Schrittweite: 100 Hz

   - Pulsbreiten: 125 - 25µs

   - Niederfrequenz: 1 - 120 Hz, Schrittweite: 1 Hz

   - Modulation: 0 - 100%

   - Anstiegsslope: 1 mA/s bis 10 mA/s

   - Arbeitszeit: 1 - 20s

   - Abstiegsslope: 1 mA/s bis 10 mA/s 

   - Pausezeit: 0 - 10s

   

3) Technische Daten Stimulation (NF)

   - Maximale Ausgangsspannung: 75 V (± 8 Vss) an 1000 Ω

   - Maximaler Ausgangsstrom: 75 mA

   - Schrittweiten bei Last 500 Ohm: Auswählbar 0,125 mA, 0,25 mA, 0,5mA, 1 mA

   - Dauer: 1 - 30 Minuten

   - Niederfrequenz: 1 - 120 Hz, Schrittweite: 1 Hz

   - Pulsbreiten 100µs- 1500µs, Schrittweite: 100µs

   - Modulation: 0 - 100%

   - Anstiegsslope: 1 mA/s bis 10 mA/s

   - Arbeitszeit: 1 - 20s

   - Abstiegsslope: 1mA/s bis 10mA/s 

   - Pausezeit: 0 - 10s

   - Impulsformen: Biphasisches Rechteck, Monophasisches Rechteck

 

  4) Technische Daten Biosignalmessung:

    - Biosignalmessung: 2 x 1 Kanal (parallel)

    - Abtastrate bis zu 4 kSPS

    - Maximale Eingangssignalspannung 20 mV

    - Auflösung 5 µV

    - Gain Faktor (PGA) Auswählbar: 1, 2, 4, 8, 16

    - Auflösung AD-Wandler: 24bit

    - Down Sampling Auswählbar: 125 Hz, 250 Hz; 500 Hz; 1000 Hz

    - Programmierbare Nachverstärkung: 1, 2, 3, 4, 6, 8, 12   

    - Grenzfrequenz abhängig von Down-Sampling: 62,5 Hz, 125 Hz, 250 Hz, 500 Hz

    Verifizierte bioelektrische Messsignale:

    - simplified EMG, EKG und EOG: Gemessen an zwei Elektroden ohne Referenzelektrode

 5) Technische Daten Beschleunigungssensormessung:

    

    - Beschleunigungsmessung: X, Y, Z-Achse

    - Auflösung: ± 0,0002 g / bit, 16 bit

    - Messbereich: ± 4 g

    -Abtastrate bis zu 400 SPS

 6) Flexible Signalverarbeitung (Basic Version)

    - Offset Kompensation auf Knopfdruck

    - Standard-Filter variabler Grenzfrequenzen: Hochpass, Tiefpass, Bandpass, Notch

    - Spezifische Bestimmung von EKG-Signale: Beat Per Minute (BPM), Herzratenvariabilität (HRV)

    - Spezifische Bestimmung von EMG-Signale: Effektivwert (RMS), Leistungsdichtespektrum (LDS)

    - Spezifische Bestimmung von EOG-Signale: Genaue DC-Spannung in µV und Richtungserkennung

    - Anti Aliasing Filter wählbar Downsampling-Frequenz 

    Zukünftig: (Advanced Version):

    - Spezifische Bestimmung von EEG-Signale: 5 Wellenanteile: delta, theta, alpha, beta und gamma als Balkendiagramm

    - Somato evoziertes Potenzial (SEP): Mit zwei Science-Geräten und einem HUB

    - Bewegungssignale durch hochauflösende Gyrosensor, z.B. zur Detektion von Schlafposition und Schnarchgeräuschen

    - Getriggerte Stimulation: Messen des EMG, Beginn der Stimulation beim Überschreiten eines voreingestellten Wertes

    - Auf Wunsch: Erweiterung um Druck- und Temperatursensor am Gehäuse

 

Mehr Kanäle nötig?
Mit einem Hub können weitere vier Geräte
verbunden werden!

Feedbacks von den Studenten

Medizintudent, Mannheim 2019

…Mit einer simplen, aber trotzdem sehr gut ausgearbeiteten

App konnte man sich die Abläufe eines EKG und

EMG Geräts gut aneignen und auch verstehen.

Auch durch das Anlegen von Elektroden an unseren

Kommilitonen hat man sich dem Arztberuf näher gefühlt.

Medizinstudentin, Mannheim 2019

…durch das ausprobieren wurde der Lerneffekt verstärkt.

Auch der direkte Vergleich von Einsatz verschiedener

Filter oder dem Ruhe – und Belastung

EKG hat mir im Wesentlichen beim Verständnis des

Themas geholfen und half mir zu verstehen warum

die Elektrizitätslehrer auch in der Medizin eine wichtige

Rolle spielt.

Student, Mannheim 2019

Mir hat das Praktikum

sehr viel Spaß gemacht.

Medizinstudentin, Mannheim 2019

Guter Dozent, alles super

erklärt und tolles Messgerät.

Medizinstudentin, Mannheim 2019

…Die einzelnen Versuche zum EMG und EKG haben

bildhaft und einprägsam den menschlichen Körper als

Ursprung und Leiter von Elektrizität veranschaulicht.

Medizinstudentin, Mannheim 2019

Ich hätte mich gerne länger spielerisch mit den Geräten beschäftigt.

Medizinstudent, Mannheim 2021

"Es war ein spannendes und ansprechend gestaltetes Praktikum, bei dem man nicht nur Spaß bei der praktischen Anwendung hatte, sondern auch thematisch sehr gut mitkam!"

Medizinstudentin, Mannheim 2021

"Spannend!"

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Das Physikpraktikum fand ich ansprechend, weil man auch einen Praxisbezug hat und Dinge deutlich verständlicher sind, besonders, wenn man schon länger > 9 Jahre kein Physik mehr hatte

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Herr Ploch war ein sehr guter Dozent

Medizinstudent, Mannheim 2021

Gut

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Das Praktikum war wirklich locker und cool, es hat wirklich Spaß gemacht, die Themen anzuarbeiten!

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Der Marvin Ploch hat das Praktikum sehr verständlich gestaltet und war sehr nett

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Dozent war kompetent, konnte auf Augenhöhe und insgesamt gut erklären, hab damit auch eine Dinge verstanden, die ich nur mit Anleitung nicht verstanden habe. Auch eigene praktische Anwendung sehr spannend

Medizinstudentin, Mannheim 2021

War toll, vielen Dank

Medizinstudent, Mannheim 2021

So ein geiles Produkt!

Medizinstudent Mannheim 2021

Toll!!

Medizinstudentin, Mannheim 2021

War cool

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Kompetenter Dozent

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Sehr schön und vielen Dank!

Medizinstudentin, Mannheim 2021

Gut